Die Arbeitssicherheitstechnische Abteilung der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe unterstützt Unternehmen bei der Beratung, Ermittlung und Durchführung in Bezug auf die arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Regelungen.


1. Betreuung nach § 6 ASiG
•  Unterstützung bei der Ermittlung des Betreuungsbedarfes nach DGUV V2
•  Begehungen durch Sicherheitsfachkräfte
•  Unterstützung bei der Gefährdungsbeurteilung der Arbeitsplätze
•  Ermitteln von Maßnahmen
•  Teilnahme am Arbeitsschutzausschuss
•  Beratung des Arbeitgebers und der Interessenvertretungen
•  Unfall- und Fehlzeitanalyse
•  Erstellen eines Gefahrstoffkatasters

 


2. Brandschutz

•  Erstellen/Fortschreiben der Brandschutzordnung (A, B, C)
•  Beurteilungen der Brandgefährdung an  Arbeitsplätzen
•  Beraten bei feuergefährlichen Arbeitsverfahren und bei dem Einsatz brennbarer    Arbeitsstoffe
•  Mitwirken bei der Ermittlung von Brand und Explosionsgefahren
•  Beraten bei der Ausstattung der Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen nach ASR A2.2
•  Umsetzung des Brandschutzkonzeptes
•  kontrollieren von Flucht- und Rettungspläne, usw.
•  Dokumentieren aller Tätigkeiten im Brandschutz



3. Prüfung von Arbeitsmitteln nach Betriebssicherheitsverordnung
•  Sachkundige Prüfung von Regalanlagen nach DIN EN 15635
•  Sachkundige Prüfung von Leitern und Tritte (BGV D36)
•  Orientierende Messungen von  Lärm, Licht



4. Aus- und Weiterbildung
•  Befähigung zum Führen von Flurförderzeugen Stufe 1 („Staplerschein“, BGV D27)
•  Ladungssicherung
•  Betriebs- und fachspezifische Unterweisungen
•  … und noch viele anderen Themen mehr
• Organisation Fachspezifischer Seminare/ Vorträge/ usw.(Unternehmermodell, alternative   bedarfsorientierte Betreuung, Ersthelferlehrgänge, Experimentalvorträge, Ladungssicherungsseminare)

 


5. Sonstiges

•  Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen
•  Erstellung von Betriebsanweisungen
•  Erstellung von Explosionsschutzdokumenten
•  Erstellen Gefahrstoffkataster
•  Hilfe im Umgang mit Berufsgenossenschaften und Behörden
•  SCC Schulungen Dokument 016
•  Beratung bei der Planung von Betriebsanlagen, sowie von sozialen und sanitären Einrichtungen
•  Beratung bei der Beschaffung von technischen Arbeitsmitteln und der Einführung von  Arbeitsverfahren und Arbeitsstoffen
•  Unterstützung bei der Gestaltung der Arbeitsplätze, des Arbeitsablaufes, der Arbeitsumgebung und   in sonstigen Fragen der Ergonomie am Arbeitsplatz.
• Vorschläge zur Beseitigung dieser Mängel
• Hinweise zur Benutzung von Körperschutzmitteln
• Untersuchung von Arbeitsunfällen, deren Ursachen erforschen, die Untersuchungsergebnisse erfassen und auswerten und dem Arbeitgeber Maßnahmen zur Verhütung dieser Arbeitsunfälle vorzuschlagen.
• Motivation aller Beschäftigten, sich den Anforderungen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung entsprechen zu verhalten.
•  Unterweisung über die Unfall- und Gesundheitsgefahren, denen die Beschäftigten bei der Arbeit ausgesetzt   sind, sowie Hilfe  bei Einrichtung und Maßnahmen zu Abwendung dieser Gefahren.

 


6. Betriebsmedizin

•    Organisation der Termine mit den Vertragsärzten
•    Wiedervorlagensystem zwecks Fogleuntersuchungen




Ansprechpartner

Frau Hellmig
Telefon: (0 52 51) 700-143
Telefax: (0 52 51) 700-209
E-Mail: jacqueline.hellmigkh-paderborn-lippe.de

Herr Dageroth
Telefon: (0 52 51) 700-113
Telefax: (0 52 51) 700-205
E-Mail: dirk.dagerothkh-paderborn-lippe.de

Herr Schimanski

Telefon: (0 52 51) 700-178
Telefax: (0 52 51) 700-177
E-Mail: schimanski@kh-paderborn-lippe.de